Dirigent Folko Jungnitsch

Der in Stuttgart geborene Dirigent Folko Jungnitsch ist einer der vielseitigsten seiner Generation. Konzerte, Aufnahmen und Musikproduktionen für Film und Fernsehen führten ihn zur Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, zum Slovak National Orchestra und zum Filmorchester Babelsberg. Folko Jungnitsch arbeitete mit verschiedenen renommierten Orchestern und namhaften Solisten wie Edita Gruberova, Iris Vermillion, David Geringas, Giles Apap und Joszef Lendvay zusammen. Mit dem RSO Wien, dem Münchner Rundfunkorchester und dem Orchestra Accademia della Scala Milano gelangen ihm vielbeachtete Konzerte und Aufnahmen.

Die Südwestpresse beschrieb ihn anlässlich einer Aufführung von Gustav Mahlers 5. Sinfonie als „enthusiastischen Dirigenten und fähigen Orchestererzieher“, die Süddeutsche Zeitung bezeichnete ihn als „Glücksfall für das Orchester“ nach einem Konzert mit dem Ensemble Interculturel.

Folko Jungnitsch studierte Violine und Dirigieren an der Musikhochschule Leipzig und an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien bei Leopold Hager, Karl Österreicher, Kolja Lessing und Christian Funke.

Als Assistent von Marcello Viotti arbeitete er von 1998 bis zu dessen Tod an zahlreichen Opernproduktionen in Europa mit. Weiter umfasst seine musikalische Tätigkeit Rundfunkproduktionen zeitgenössischer Musik für den ORF und Aufnahmen mit dem Münchner Rundfunkorchester für den BR. Folko Jungnitsch debütierte 1999 als Dirigent des Radio Sinfonie-Orchesters Wien und gab Konzerte mit dem Münchner Rundfunkorchester, dem Symphonischen Staatsorchester Halle sowie dem Orchestra Accademia della Scala Milano.

2001 war Folko Jungnitsch Stipendiat der Kunststiftung Baden-Württemberg und dirigierte seitdem u.a. die Sinfonietta Krakowia (Polen), das Orchestra de Cadaquez (Barcelona), das Orchestra of the Royal Academy of Music (London) und an den Opernhäusern von Dessau und Würzburg. 2004 wurde Folko Jungnitsch im Rahmen der Donatella Flick Competition um die Position des Assistant Conductor beim London Symphony Orchestra eingeladen. Eine enge Zusammenarbeit, u.a. bei Aufnahmen mit dem Philharmonia Orchestra London und dem Filmorchester Babelsberg, verbindet ihn mit dem Filmkomponisten Marcus Trumpp (Los Angeles). Konzerte mit Projektorchestern aus Musikern des BR-Symphonieorchesters, des Bayerischen und des Stuttgarter Staatsorchesters finden regelmäßig unter seiner Leitung statt. Von 2005 bis 2007 führte er den hochbegabten Orchesternachwuchs im Ensemble Interculturel zu künstlerischen Spitzenleistungen. Dem Nachwuchs widmet er sich auch mit einem Lehrauftrag für Musiktheorie und Gehörbildung in Ulm und als Leiter der Musikschule in Pullach.

Mit dem Patentorchester München, dessen künstlerischer Leiter er seit Herbst 2000 ist, hat Folko Jungnitsch viele bedeutende Orchesterwerke, von der Klassik über die Romantik bis zur Moderne, erarbeitet und aufgeführt.


frühere Dirigenten:

1992 bis 1996 Julio Mirón
1996 bis 1998 Florian Ludwig
Florian Ludwig
1998 bis 2000 Andreas Puhani
Andreas Puhani